FAZ plus ArtikelSorge in Brasilien

Was tut Bolsonaro, wenn er die Wahl verliert?

Von Tjerk Brühwiller, Sao Paulo
11.04.2021
, 14:19
Brasiliens Präsident Bolsonaro sät Zweifel am Wahlsystem – und seine Anhänger bewaffnen sich. Droht ein brasilianischer „Sturm aufs Kapitol“, wenn er 2022 die Wiederwahl verpasst?

Der Polizeibeamte Wesley Soares war mit seinen Nerven am Ende. War er es leid, die vom Gouverneur verhängten und von Bolsonaro kritisierten Quarantäne-Auflagen durchzusetzen? Viele Fragen blieben offen an diesem Sonntagabend Ende März, als Soares sich mit einem Gewehr und einer Pistole bewaffnet am Fuße des berühmten Leuchtturms von Salvador da Bahia postierte. Er randalierte, schoss in die Luft und redete wirres Zeug. Sein Gesicht hatte der Polizist in den brasilianischen Nationalfarben gelb und grün bemalt.

Drei Stunden lang versuchte eine Sondereinheit, den wild gewordenen Kameraden zu beruhigen. Vergeblich. „Ich werde nicht zulassen, dass die Würde und der Stolz der Arbeiter verletzt werden“, hört man ihn auf Aufnahmen schreien. Dann zählt er von zehn herunter, feuert wieder in die Luft und schließlich auf die Sondereinheit, die das Feuer erwidert und Soares außer Gefecht setzt.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Brühwiller, Tjerk
Tjerk Brühwiller
Korrespondent für Lateinamerika mit Sitz in São Paulo.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot