FAZ plus ArtikelDebatte über Präsident Zeman

Eine Unterschrift auf der Intensivstation

Von Stephan Löwenstein, Wien
15.10.2021
, 21:05
Der Präsident der Tschechischen Republik, Miloš Zeman, im März 2018 in Prag
Der tschechische Präsident Zeman liegt auf der Intensivstation und darf eigentlich keine Besucher empfangen. Den Parlamentspräsidenten hinderte das nicht daran, ihm eine Unterschrift abzunötigen. Nun ist eine skurrile Debatte entbrannt.
ANZEIGE

In der Tschechischen Republik klären sich eine Woche nach der Parlamentswahl die Aussichten zur Regierungsbildung. Alles läuft auf Petr Fiala als neuen Regierungschef zu, den Vorsitzenden der konservativen ODS, der von zwei Bündnissen aus insgesamt fünf Parteien unterstützt wird und damit eine Mehrheit hätte. Ministerpräsident Andrej Babiš richtet sich verbal zunehmend darauf ein, in die Opposition zu gehen, jedenfalls vorerst.

ANZEIGE

Gleichzeitig nimmt die Debatte über die Amtsfähigkeit des erkrankten tschechischen Präsidenten Miloš Zeman immer skurrilere Züge an. Wenigstens ist das neugewählte Parlament für den 8. November zu seiner konstituierenden Sitzung einberufen worden, wenn auch unter merkwürdigen Umständen.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenportät / Löwenstein, Stephan
Stephan Löwenstein
Politischer Korrespondent mit Sitz in Wien.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE