FAZ plus ArtikelErdogans Veto in der NATO

Ein Geschenk für Putin

EIN KOMMENTAR Von Nikolas Busse
20.05.2022
, 07:36
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan im Brüsseler NATO-Hauptquartier im März 2022
Die Blockade des schwedischen und finnischen Beitritts durch die Türkei verhindert, dass die NATO gestärkt wird. Das wird man nicht nur in Moskau mit Interesse verfolgen.
ANZEIGE

Auf eines konnte sich Putin immer verlassen: dass der Westen sich in entscheidenden Momenten selbst schwächt. Nicht einmal der Überfall auf die Ukraine, die größte Erschütterung der europäischen Sicherheitsordnung seit Jahrzehnten, ändert daran etwas. Bis vergangene Woche glaubte offenbar jeder in der NATO, die Aufnahme von Finnland und Schweden könne im Schnellverfahren durchgezogen werden. Die Vorteile für beide Seiten liegen ja auf der Hand: mehr Sicherheit für die beiden Länder, mehr strategische Tiefe für das Bündnis. Die allgemeine Sorge galt nur möglichen russischen Reaktionen.

Nun aber erledigt ein NATO-Mitglied Putins Geschäft. Die Türkei hat nicht einmal den Beginn der Beitrittsverhandlungen zugelassen, die Norderweiterung der Allianz wird zu einer Hängepartie.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Busse, Nikolas
Nikolas Busse
Verantwortlicher Redakteur für Außenpolitik.
Twitter
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
ANZEIGE