FAZ plus ArtikelImpfdruck in Griechenland

Mit Zuckerbrot und Spritze

Von Michael Martens, Wien
25.07.2021
, 18:33
Impfgegner demonstrieren in Athen
Auch Griechenland führt wie Frankreich und Italien eine partielle Impfpflicht ein. Fast ein Drittel der Griechen will sich nicht impfen lassen, Anreize haben nicht gewirkt.

Öffentlich hatte Griechenlands Regierungschef Kyriakos Mitsotakis erstmals Anfang April davon gesprochen: Er sei besorgt darüber, sagte Mitsotakis im Frühjahr in einem Fernsehinterview, wie schwach das Impfangebot gegen Covid-19 von Beschäftigten des Gesundheitswesens angenommen werde. Sollte sich das bis Herbst nicht geändert haben, sei er bereit, eine Impfpflicht auf die Tagesordnung zu setzen.

Dazu ist es nun schon früher gekommen. Ähnlich wie zuvor Italien und Frankreich führt nun auch Griechenland eine partielle Impfpflicht ein. Am Donnerstag vergangener Woche billigte das Parlament entsprechende Änderungen. Beschäftigte in der Altenpflege müssen sich demnach ab Mitte August, solche in Krankenhäusern ab September impfen lassen. Das gilt etwa für die Ärzteschaft, das Pflegepersonal oder die Besatzung von Ambulanzfahrzeugen. Wer sich weigert, wird ohne Lohnfortzahlung freigestellt.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

: Aktion

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Martens, Michael
Michael Martens
Korrespondent für südosteuropäische Länder mit Sitz in Wien.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot