FAZ plus ArtikelWahl in Italien

Sollten Frauen Giorgia Meloni wählen?

EIN KOMMENTAR Von Anna-Lena Ripperger
22.09.2022
, 14:39
Vorsitzende der postfaschistischen Brüder Italiens und womöglich die erste Ministerpräsidentin in der Geschichte der italienischen Republik: Giorgia Meloni, hier am 23. August in Ancona
Frau, Mutter, unverheiratet: Giorgia Meloni könnte die erste Ministerpräsidentin Italiens werden. Ein Erfolg für Frauen und ihre Rechte wäre das nicht automatisch.
ANZEIGE

Wäre eine Ministerpräsidentin Giorgia Meloni ein Erfolg für die italie­nischen Frauen? Über diese Frage diskutiert Italien vor der Wahl am Sonntag, in der Melonis Partei laut Umfragen stärkste Kraft werden könnte. In der Geschichte der Re­publik führte bislang noch keine Frau die italienischen Regierungsgeschäfte.

Und auch in den anderen politischen Spitzenpositionen, dem Vorsitz der Parlamentskammern oder der wichtigen Ausschüsse, sind Frauen bislang die Ausnahme. Ganz zu schweigen vom höchsten Amt im Staat, dem des Präsidenten, das noch nie eine Frau bekleidete.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Ripperger, Anna-Lena
Anna-Lena Ripperger
Redakteurin in der Politik.
Twitter
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
ANZEIGE