FAZ plus ArtikelKlimaneutralität bis 2050

Australiens späte Mission Null

Von Till Fähnders, Singapur
20.10.2021
, 14:54
Fische am Great Barrier Reef an der Küste von Queensland, Australien
Kaum ein Land spürt den Klimawandel so sehr wie Australien. Trotzdem hat sich das Land lange gegen ambitionierte Klimaziele gesträubt. Nun vollzieht die Regierung eine Wende – und mit ihr das Murdoch-Imperium. Wie kommt das?
ANZEIGE

Australien steht kurz vor der UN-Klimakonferenz in Glasgow vor einer Wende in seiner Klimapolitik. Nachdem die Regierung in Canberra diesen Schritt über Jahre ausgeschlossen hatte, will sich Premierminister Scott Morrison auf das Erreichen der Klimaneutralität bis zum Jahr 2050 festlegen. Es folgt damit dem Beispiel der meisten westlichen Industrieländer, darunter Deutschland, den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Neuseeland und der EU. Bisher hatte die Regierung lediglich versprochen, dies „so früh wie möglich, möglichst bis 2050“ erreichen zu wollen.

ANZEIGE

Australien mit seiner starken Rohstoffindustrie und den hohen CO2-Emissionen je Kopf war in dieser Frage immer mehr zu einem Außenseiter geworden. Nun hat der Premierminister aber angekündigt, bis zu dem UN-Gipfel einen entsprechenden Plan auszuarbeiten und vom Kabinett verabschieden zu lassen.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Fähnders, Till (fäh.) (Bild)
Till Fähnders
Politischer Korrespondent für Südostasien.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE