FAZ plus ArtikelAustralien-Wahl

Blau wie konservativ, grün wie ökologisch

Von Till Fähnders, Sydney
20.05.2022
, 21:18
In Melbourne können schon Stimmen abgegeben werden.
Klimabewusst und konservativ – so präsentieren sich vor der Wahl in Australien unabhängige Kandidaten. Für die etablierten Parteien ist das ein Problem. Für Premierminister Scott Morrison auch.
ANZEIGE

Am ikonischen Bondi Beach in Sydney erscheinen die Tumulte dieser Welt weit weg. In der Brandung sitzen die Surfer wie eh und je auf ihren Brettern und warten auf die nächste Welle. Im Sand sitzen die Spaziergänger und genießen die Wärme, bevor auf der Südhalbkugel der Winter einbricht. Die Menschen können es sich hier gut gehen lassen. Der Wahlkreis Wentworth, zu dem der Bondi Beach gehört, ist der wohlhabendste im ganzen Land. An der Küste reiht sich eine Villa an die andere.

Es überrascht nicht, dass die Bewohner traditionell konservativ gewählt haben. Im politischen Kontext Australiens heißt dies, dass der Wahlkreis jahrelang eine Bastion der Liberal Party war, repräsentiert unter anderem von dem früheren Premierminister und Investmentbanker Malcolm Turnbull, der selbst eines der luxuriösen Anwesen am Point Piper bewohnt, dem exklusivsten Wohnviertel des Landes. Doch bei der australischen Parlamentswahl am Samstag steht Wentworth auf der Kippe.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Fähnders, Till (fäh.) (Bild)
Till Fähnders
Politischer Korrespondent für Südostasien.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Sprachkurs
Lernen Sie Englisch
Kapitalanlage
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage
Automarkt
Top-Gebrauchtwagen mit Garantie
ANZEIGE