Wegen Sparauflagen

Linke geben Bundesregierung Mitschuld an Bränden in Athen

26.07.2018
, 14:11
Weite Teile des griechischen Urlaubsdorfs Mati sind durch die verheerenden Waldbrände zerstört.
Die deutsche Regierung trage eine Mitschuld an den Waldbränden in Athen, kritisiert die Linkspartei. Die Feuerwehr sei wegen der Sparauflagen für Griechenland nicht ausreichend ausgerüstet gewesen.

Die Spitze der Linken in Deutschland hat der Bundesregierung eine Mitschuld an den Waldbränden im Osten Athens mit mindestens 82 Toten gegeben. „Die deutsche #Regierung trägt eine Mitschuld!“, twitterte Parteichef Bernd Riexinger am Donnerstag. Die Waldbrände seien zwar von der Hitze verursacht. „Die Einsparungen bei der Brandbekämpfung wurden aber durch u.a. deutsche Sparprogramme in #Griechenland verordnet“, schrieb Riexinger.

Kipping twitterte: „Die Feuerwehr wurde kaputt gespart durch Schäubles Spardiktat.“ Damit meint sie die Sparauflagen der internationalen Geldgeber, die im Gegenzug Kredite für das pleitebedrohte Griechenland gegeben hatten. In Deutschland war Wolfgang Schäuble (CDU) damals Finanzminister.

In Griechenland wird von Experten, Journalisten und Bürgern derzeit über die Ursachen der Katastrophe diskutiert. Einerseits heißt es dabei, die Feuerwehr sei Schuld, weil sie zu wenig vorbereitet gewesen sei. Aber auch die griechische Finanzkrise wird genannt: An der Ausrüstung der Feuerwehr hapere es in Folge des Sparkurses, die Löschflugzeuge seien veraltet.

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot