FAZ plus ArtikelKrise in Mali

„Es gibt eine Idealisierung Putins“

Von Claudia Bröll
17.01.2022
, 20:29
Im Blick: In der Sonnenbrille eines malischen Soldaten sind die Spiegelungen französischer Spezialkräfte zu erkennen.
Sichtbarkeit der Bildbeschreibung wechseln
Der Westen zieht sich zurück, dafür kommen nun russische Kräfte in das afrikanische Land. Die Bevölkerung stört das kaum, sagt die Politikexpertin Ornella Moderan.
ANZEIGE

Die berüchtigte russische Söldnertruppe Wagner soll jetzt auch in Mali angekommen sein. Unter westlichen Nationen, die die malische Regierung seit mehr als zehn Jahren im Kampf gegen islamistische Terroristen unterstützen, herrscht darüber helle Aufregung. Die Militärregierung in Mali dementiert den Wagner-Einsatz. Wem kann man glauben?

Es gibt zahlreiche Berichte über die Ankunft der Wagner-Söldner. Die malische Regierung bestreitet das und sagt, es handle sich um russische Ausbilder. Die Söldner in der Zentralafrikanischen Republik wurden anfangs allerdings auch als „Ausbilder“ bezeichnet. Es deutet also vieles darauf hin, aber bestätigte öffentliche Informationen gibt es nicht.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
Broell_Claudia_Autorenportraits
Claudia Bröll
Politische Korrespondentin für Afrika mit Sitz in Kapstadt.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Sprachkurs
Lernen Sie Englisch
Kapitalanlage
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage
ANZEIGE