Neuer Tagesrekord

600 Migranten haben den Ärmelkanal überquert

14.08.2021
, 10:34
Von Grenzpolizisten am 21. Juli in den Hafen von Dover gebracht: Rund 11.000 Migranten in diesem Jahr bisher den Ärmelkanal.
Sichtbarkeit der Bildbeschreibung wechseln
Bereits zum vierten Mal in diesem Jahr wurde der Tagesrekord an Migranten gebrochen, die den Ärmelkanal zwischen Frankreich und England überquerten. Ein ein 27 Jahre alter Mann aus Eritrea ist am Donnerstag bei einem Überquerungsversuch ums Leben gekommen.
ANZEIGE

Immer mehr Menschen versuchen in kleinen Booten den Ärmelkanal Richtung England zu überqueren. Die Zahl der Migranten, denen die gefährliche Überfahrt gelang, erreichte am Donnerstag mit knapp 600 einen neuen Tagesrekord, wie die britische Nachrichtenagentur PA unter Berufung auf offizielle Zahlen am Samstag meldete.

Es ist bereits der vierte Tagesrekord in diesem Jahr. Insgesamt erreichten mehr als 11.000 Menschen in diesem Jahr die englische Küste auf diesem Weg. Im gesamten Vorjahr wurden 8417 Menschen gezählt, die den gefährlichen Weg über die Meerenge genommen hatten.

ANZEIGE

Ebenfalls am Donnerstag war ein 27 Jahre alter Mann aus Eritrea bei einem Überquerungsversuch ums Leben gekommen, als ein Boot mit 40 Menschen an Bord in Seenot geriet und sank. Auch am Mittwoch mussten mehr als 100 Menschen gerettet werden.

Der britischen Regierung, die nach dem Brexit ein neues, rigides Einwanderungssystem eingeführt hat, sind die illegal ankommenden Migranten ein Dorn im Auge. London und Paris verständigten sich kürzlich darauf, ihre Kontrollen an den Küsten zu verstärken.

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Sprachkurs
Lernen Sie Englisch
Kapitalanlage
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage
ANZEIGE