FAZ plus ArtikelMarian Banaś unter Druck

Streit um den Kronzeugen gegen die PiS

Von Gerhard Gnauck, Warschau
27.10.2021
, 22:21
Gilt in Oppositionskreisen als „letzter Samuraj“: Marian Banaś, der Chef des Rechnungshofs in Polen
Um Marian Banaś, den Chef des polnischen Rechnungshofs, ist eine heftige politische Auseinandersetzung entbrannt. Der PiS-Mann hat sich mit dem eigenen Lager angelegt – und steht nun wegen seiner Vergangenheit unter Druck.
ANZEIGE

Polen hat in den vergangenen zwanzig Jahren einige spektakuläre parlamentarische Untersuchungsausschüsse erlebt. Sie waren vom Fernsehen live übertragene Schauspiele, in denen vor großem Publikum viel schmutzige Wäsche gewaschen wurde. So etwas könnt auch nun bevorstehen. Im Mittelpunkt wird dann ein Mann stehen, der zwar dem regierenden rechten Lager angehört, sich aber mit diesem in einen intensiven Kleinkrieg verwickelt hat.

ANZEIGE

Es geht um Marian Banaś, Spitzname „Panzer-Marian“, seit 2019 Chef des polnischen Rechnungshofs. Mehrfach haben die Berichte des Rechnungshofs seitdem massive Regelwidrigkeiten im Umfeld der Regierung beanstandet – daher wird befürchtet, dass die von der Regierung kontrollieren Staatsorgane gegen Banaś und sogar gegen seine Familie zurückschlagen könnten. So hat die Opposition vorige Woche in seltener Einmütigkeit – von links bis rechtsextrem – angekündigt, einen Untersuchungsausschuss zu beantragen.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Gnauck, Gerhard
Gerhard Gnauck
Politischer Korrespondent für Polen, die Ukraine, Estland, Lettland und Litauen mit Sitz in Warschau.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE