FAZ plus ArtikelPolexit-Pläne

Kampf gegen die „Besatzer“ aus Brüssel

Von Gerhard Gnauck
17.10.2021
, 18:28
90 Prozent der Polen haben sich in neuen Umfragen für den Verbleib in der EU ausgesprochen.
Nach dem Urteil des Verfassungsgerichts ist die Lage in Polen ernst. Regierungspolitiker spielen mit der Idee eines unabhängigen Polens, dabei profitiert das Land von der EU.
ANZEIGE

Am vergangenen Sonntagabend kam es vor dem Königsschloss in Warschau zu einer ungewöhnlichen, bewegenden Szene. Eine 94 Jahre alte Frau mit strähnigem grauen Haar sprach auf einer Kundgebung. In der Hand hielt sie eine kleine Fahne, blau mit goldenem Sternenkranz. Auf dem Kopf trug sie das Barett der polnischen Armee, in der sie 1944 beim Warschauer Aufstand gegen die deutschen Besatzer gekämpft hatte.

ANZEIGE

Sie schrie die Worte: „Niemand wird uns aus meinem Vaterland herausbringen, aus Polen, niemals. Aber auch nicht aus Europa. Denn Europa ist meine Mutter.“ Wanda Traczyk-Stawska, die Veteranin, bebte im Takt ihrer Worte, und die EU-Fahne in ihrer Hand zitterte dazu. Tausende Menschen applaudierten. Die Worte der anderen Redner, darunter Oppositionsführer Donald Tusk, der frühere EU-Ratspräsident, werden wohl kaum so in Erinnerung bleiben wie der Auftritt dieser Frau.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Gnauck, Gerhard
Gerhard Gnauck
Politischer Korrespondent für Polen, die Ukraine, Estland, Lettland und Litauen mit Sitz in Warschau.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE