FAZ plus ArtikelPutins 9. Mai

Gedenken im Zeichen des Z

Von Friedrich Schmidt, Moskau
09.05.2022
, 06:05
Probe am 4. Mai in Moskau für die Militärparade am 9. Mai 2022
Wladimir Putin nutzt die Erinnerung an den Sieg von 1945, um seinen Angriffskrieg in der Ukraine zu legitimieren. Von Rückschlägen sollen die Russen wenig mitbekommen.
ANZEIGE

Russlands Hauptstadt ist für den „Tag des Sieges“ vorbereitet. Grellrote Fahnen wehen entlang der Verkehrsachsen, der Rote Platz ist vor der Militärparade an diesem Montagmorgen abgesperrt, und im „Park des Sieges“ im Moskauer Westen steht die Bühne für das Volksfest rund um das Freudenfeuerwerk, das am Abend entzündet wird.

In das Gedenken an den Sieg über das nationalsozialistische Deutschland von 1945 haben die Regisseure der Feiern zahlreiche Zeichen der Unterstützung für den Krieg gegen die Ukraine eingewoben. Denn der offiziell weiterhin, Präsident Wladimir Putins Worten vom Morgen des 24. Februars folgend, als „militärische Spezialoperation“ oder „spezielle Militäroperation“ bezeichnete Feldzug wird in Russland als Fortsetzung des damaligen Krieges dargestellt.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt/ Schmidt, Friedrich
Friedrich Schmidt
Politischer Korrespondent für Russland und die GUS in Moskau.
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Sprachkurs
Lernen Sie Englisch
Kapitalanlage
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage
Automarkt
Top-Gebrauchtwagen mit Garantie
Gasvergleich
Gas vergleichen und sparen
Zertifikate
Ihre Weiterbildung im Compliance Management
ANZEIGE