FAZ plus ArtikelGegen Habermas’ Ukraine-Thesen

Deutsche Verantwortung

Von Timothy Snyder
27.06.2022
, 15:50
Bundeskanzler Olaf Scholz, President Wolodymyr Selenskyj
Jürgen Habermas verteidigt die zögerliche Haltung des deutschen Bundeskanzlers gegenüber der Ukraine. Doch seine historischen Irrtümer verharmlosen die Verantwortung Deutschlands für die aktuelle Lage. Ein Gastbeitrag.
ANZEIGE

Jürgen Habermas, der als der größte politische Philosoph in Europa gilt, hat kürzlich einen Artikel über die größte europäische Krise unserer Zeit geschrieben, den Krieg in der Ukraine. Seine These lautet, dass die Ge­schichte den Deutschen „Besonnenheit“ anrate – was in der Praxis allerdings bedeutete, dass die Deutschen in den ersten vier Monaten des wichtigsten Konflikts in Europa seit 1945 wenig taten, aber viel redeten.

Sie können diesen Text hier in der englischen Originalversion lesen

Obwohl Habermas seine Überlegungen auf geschichtliche Argumente stützt, hat er erstaunlicherweise nichts über den Zweiten Weltkrieg zu sagen. Gewöhnlich bildet der den Ausgangspunkt für Debatten über die Verantwortung Deutschlands, und das träfe eigentlich in besonderem Maße auf die Ukraine zu. Hitler zeichnete die Ukrainer als ein Kolonialvolk und versuchte, sie zu vertreiben, auszuhungern und zu versklaven. Er wollte die ukrainische Nahrungsmittelproduktion nutzen, um Deutschland zu einem autarken Weltreich zu machen.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Sprachkurs
Lernen Sie Englisch
Kapitalanlage
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage der Zukunft
Automarkt
Top-Gebrauchtwagen mit Garantie
Gasvergleich
Gas vergleichen und sparen
Zertifikate
Ihre Weiterbildung im Compliance Management
ANZEIGE