FAZ plus ArtikelCorona in Südostasien

Biete Impfung, Huhn und Kuh

Von Till Fähnders, Singapur
23.06.2021
, 16:26
Drive-Through: Motorradtaxifahrer warten in Manila auf den Philippinen auf ihre Impfung.
In Indien sorgt man sich über die neue Mutante „Delta plus“. Aber viele Menschen in Südostasien wollen sich nicht impfen lassen. Auf den Philippinen droht ihnen der Präsident mit Gefängnis. Woanders lockt man sie mit außergewöhnlichen Geschenken.
ANZEIGE

Während in Europa die Öffnung voranschreitet, versuchen die Regierungen in Südostasien noch, mit intensivierten Impfkampagnen die derzeitige Corona-Welle in den Griff zu bekommen. Dazu gehört, dass manche Behörden nun versuchen, die Menschen mit Verlosungen, Geschenken und Vergünstigungen in die Impfzentren zu locken. Auf dem Land in Indonesien oder auf den Philippinen gibt es da schon einmal eine Kuh oder ein lebendiges Huhn zu gewinnen oder gar ein Grundstück mit Haus.

ANZEIGE

Doch allein auf solche Anreize wollen sich nicht alle verlassen. In Malaysia, das seine Impfkampagne diese Woche ebenfalls ausgeweitet hat, spielen Minister öffentlich mit dem Gedanken, eine Impfpflicht einzuführen. Und der philippinische Präsident Rodrigo Duterte hat Impfverweigerern nun sogar mit Haft gedroht. „Ihr habt die Wahl: Entweder ihr lasst Euch impfen, oder ich lasse Euch ins Gefängnis stecken“, sagte Duterte.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z./FAZ.NET
Autorenporträt / Fähnders, Till (fäh.) (Bild)
Till Fähnders
Politischer Korrespondent für Südostasien.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE