FAZ plus ArtikelRivalität mit Amerika

Chinas militärische Aufholjagd

Von Nikolas Busse
16.04.2021
, 21:57
China investiert massiv in seine Streitkräfte. Es will Amerika militärisch ein- oder sogar überholen. In einigen Gebieten ist das schon gelungen. Das militärische Gleichgewicht in Asien beginnt sich zu verschieben.

Über die chinesischen Verteidigungsausgaben gibt es viele unterschiedliche Angaben: offizielle, geschätzte, in Fremdwährungen umgerechnete. Das führt zu Zahlen, die sich teilweise deutlich unterscheiden. Nur eines ist unstrittig: China gibt immer mehr für die Rüstung aus, und das nun schon seit Jahrzehnten. Nach Berechnungen der amerikanischen Regierung hat sich der chinesische Verteidigungshaushalt von 2010 bis 2019 fast verdoppelt.

Selbst in der Pandemie gingen die Zuwächse nur geringfügig zurück, im Haushaltsjahr 2021 ist noch eine Steigerung von 6,8 Prozent auf 1,355 Billionen Yuan vorgesehen. Das sind etwa 174 Milliarden Euro. China belegt damit weltweit den zweiten Platz, nur die Vereinigten Staaten geben noch (erheblich) mehr für ihre Streitkräfte aus.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Busse, Nikolas
Nikolas Busse
Verantwortlicher Redakteur für Außenpolitik.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot