FAZ plus ArtikelZusammenhalt in Corona-Zeiten

Wenn zwei sich streiten

Von Kurt Hahlweg, Sabine Walper und Beate Ditzen
02.01.2021
, 13:18
Kontaktbeschränkungen und Quarantänemaßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie sind für viele Paare eine Herausforderung. Was tun, wenn sich die Stimmung verdüstert? Ein Gastbeitrag.

„Zu mir oder zu Dir?“ Das dürften sich viele junge Paare gefragt haben, als klar war, dass man die Zeit im Lockdown nur ungern allein in der Ein-Zimmer-Wohnung verbringen will. Einsamkeit war absehbar, aber man hatte ja die Wochenenden schon oft miteinander verbracht. Die Zahnbürste war schon da. Eine gute Gelegenheit, Zweisamkeit zu üben.

Lisa konnte ohnehin nicht in die Universität, alle Lehrveranstaltungen liefen online. Lars hatte seinen Beruf jetzt im Homeoffice. Gemeinsame Zeit, die sonst immer zu knapp war, gab es plötzlich im Überfluss. Zweisamkeit pur, im Kokon der kleinen Wohnung. Ein bisschen eng und nur ein brauchbarer Tisch. Wenn Lars seine Videokonferenzen hatte, verzog sich Lisa mit ihren Lehrveranstaltungen in die Küche. Ihr Kopfhörer hatte den Geist aufgegeben, und sie wollte ja nicht stören. Also: erstmal das Geschirr wegräumen. Eigentlich sein Job. Aber will man im Lockdown einen Streit vom Zaun brechen?

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

: Aktion

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: FAZ.NET
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot