FAZ plus ArtikelNeue RKI-Zahlen

Immer mehr Delta-Infektionen

Von Rüdiger Soldt und Julian Staib
23.06.2021
, 19:28
Hoffnung auf Herdenimmunität: Menschen in der Fußgängerzone der Münchener Innenstadt
Die Inzidenzen sinken weiter. Doch laut RKI hat sich der Anteil der Delta-Variante bei den Neuinfektionen seit vergangener Woche fast verdoppelt. Dennoch: Die Bundesländer bleiben gelassen.
ANZEIGE

Vor einer Woche noch lag der Anteil der Delta-Variante an den Neuinfektionen laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) bei rund acht Prozent. Am Mittwoch hatte er sich bereits auf 15 Prozent fast verzweifacht. Der Anteil steige kontinuierlich weiter an, heißt es in einem neuen Bericht zu Virusvarianten des RKI. Eine Überraschung ist das nicht. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte kürzlich erklärt, es sei nicht die Frage ob, sondern wann Delta das Infektionsgeschehen in Deutschland dominieren werde. Die Zahl der Neuinfektionen insgesamt geht zwar weiter zurück, für die Kreise und kreisfreien Städte in Deutschland führt der Weg noch angenehm bergab. Aber die Zeichen mehren sich, dass sich das bald ändern könnte.

Je nach Bundesland unterscheidet sich die Situation erheblich. In Hessen macht der Anteil der Delta-Variante an den untersuchten positiven Tests mittlerweile „deutlich über 20 Prozent“ aus. Das sagte eine Sprecherin des Sozial- und Gesundheitsministeriums am Mittwoch. Er gehe davon aus, „dass Delta sich relativ schnell durchsetzen wird und die vorherrschende Variante sein wird“, hatte Hessens Sozial- und Gesundheitsminister Kai Klose zuvor gesagt. In Hessen findet sich die Virusvariante mittlerweile in allen Kreisen und kreisfreien Städten; andernorts gibt es immer noch viele Regionen ohne Delta-Fälle.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Soldt, Rüdiger
Rüdiger Soldt
Politischer Korrespondent in Baden-Württemberg.
Autorenporträt / Staib, Julian
Julian Staib
Politischer Korrespondent für Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland mit Sitz in Wiesbaden.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Sprachkurs
Lernen Sie Englisch
Kapitalanlage
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage der Zukunft
Automarkt
Top-Gebrauchtwagen mit Garantie
Gasvergleich
Gas vergleichen und sparen
Zertifikate
Ihre Weiterbildung im Compliance Management
ANZEIGE