FAZ plus ArtikelAtomkraft in Bayern

Wie sicher wäre ein Weiterbetrieb von Isar 2?

Von Timo Frasch, München
09.08.2022
, 10:42
Ein Zaun mit Stacheldraht sichert das Kernkraftwerk Isar 2.
Bayern will das Kraftwerk Isar 2 für ein paar Jahre am Netz lassen. Die Sicherheitsüberprüfung soll betriebsbegleitend gemacht werden. Ist das zu verantworten?
ANZEIGE

CDU-Chef Friedrich Merz sagte jüngst nach seinem Besuch des bayerischen Atomkraftwerks Isar 2, es sei eine Frage des politischen Willens, ob die Anlage ein paar Jahre über den vereinbarten Abschalttermin hinaus am Netz bleibe oder nicht.

Ein Blick in die Geschichte zeigt, dass auch die Atomkraft, so streng sie reglementiert sein mag, dem politischen Willen ausgesetzt ist, ihm im Zweifel unterliegt. 2011 war es, als in der Folge der Atomkatastrophe von Fukushima binnen Tagen ein Moratorium von drei Monaten beschlossen wurde – Wahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz standen kurz bevor.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Timo Frasch - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Timo Frasch
Politischer Korrespondent in München.
Twitter
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Sprachkurs
Lernen Sie Englisch
Kapitalanlage
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage der Zukunft
Automarkt
Pannenhilfe und Schutz seit 1899
Gasvergleich
Gas vergleichen und sparen
Zertifikate
Ihre Weiterbildung im Compliance Management
ANZEIGE