<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelCDU kämpft um Soldaten

Geliebte Truppe

Von Eckart Lohse, Berlin
Aktualisiert am 16.08.2019
 - 20:01
Auf ihr Kommando: Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU)
Kramp-Karrenbauer will sich bei der Truppe nicht unbeliebt machen – so wie ihre Vorgänger. Überhaupt kämpft die CDU um ihren Ruf bei Polizisten und Soldaten.

Dass Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer sich besonders für den Berufsstand der Soldaten stark macht, ist keine Überraschung. Sie ist neu im Amt und hat dieses zum Erstaunen nicht nur ihrer Parteifreunde, sondern auch der Truppe selbst angenommen. Da machen sich ein paar Streicheleinheiten in Form der Forderung nach freien Bahnfahrten für die Angehörigen der Bundeswehr gut.

Jedenfalls will sie sich nicht gleich unbeliebt machen wie es ihre beiden Vorgänger und Parteifreunde Ursula von der Leyen und Thomas de Maizière mit je einer einzigen Bemerkung geschafft hatten: Sie hatte der Truppe pauschal ein Haltungsproblem vorgeworfen. Er hatte gesagt, Soldaten seien „geradezu süchtig“ nach Wertschätzung. Das hatte auch zu nachhaltiger Missstimmung zwischen der CDU und dem Militär geführt.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: 65% günstiger

F.A.Z. Woche digital

F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Lohse, Eckart
Eckart Lohse
Leiter der Parlamentsredaktion in Berlin.
Twitter
  Zur Startseite

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.