FAZ plus ArtikelPerspektivwechsel

Am westlichsten Punkt Deutschlands

Von Friederike Haupt
11.08.2022
, 21:38
Heimat: Dazu gehören die Kühe auf der Weide und für viele hier auch der Schützenverein.
Im Westen liegen die Städte dicht an dicht. Wer hier auf dem Dorf lebt, will das so. Was ist das Schöne? Das Zuhause, sagt einer.
ANZEIGE

Wo viele Menschen an einem Ort leben, ist dieser Ort gut zu sehen. Da sind hohe Häuser, Autobahnkreuze, Fernsehtürme und Lichter in der Nacht. Auf der Landkarte markieren große Punkte die Städte. Sie besagen: Was hier liegt, ist wichtig. Und so reden viele Städter auch. Aber viele Menschen leben in vielen kleinen Orten. Dadurch sind sie erst bei näherer Betrachtung zu sehen. Besonders lohnt sich die Betrachtung im Westen. Dort liegen die Städte dicht an dicht, Dortmund, Essen, Köln, Düsseldorf, und sie wachsen in die Umgebung hinein. Viele große Punkte auf der Karte. Wer da trotzdem Abstand hält, will das so. Der ist nicht abgehängt, nicht vergessen, sondern bewusst auf dem Dorf. Ein solches Dorf liegt ganz im Westen, westlicher noch als Aachen, in der Gemeinde Selfkant. Es ist nicht mal vierhundert Einwohner stark: das westlichste Dorf Deutschlands.

Das Dorf Isenbruch streckt sich unter flachem Himmel wie unter einer Decke. Drum herum flache Felder, smaragdgrün der Mais, goldgelb die Stoppeln des Weizens, der schon gemäht wurde. Weiß-braune Kühe schauen Radfahrern hinterher. Radfahrer schauen Radfahrern hinterher. Die Freuden des Lebens werben nur leise für sich. In den wohlfrisierten Gärten färben sich die Äpfel schon rot, und auf den Mauern mancher Häuser tanzen Sonnenpunkte, die das Wasser der Swimmingpools wirft. Doch bald wird es für ein paar Tage laut. Dann ist Sommerkirmes. In den Vorgärten warten gusseiserne Ständer auf Fahnenmasten, und am Dorfeingang prunkt seit ein paar Stunden das Festzelt. Davor zwei Männer, die hier gerade bedeutender sind als Kanzler und Bundespräsident: Schützenkönig Thorsten und Schützenbruder Jens. Jens ist hergeradelt, um mal nach dem Verteilerkasten zu sehen, und Thorsten, der zufällig mit Schützenkönigin Birgit im Auto vorbeifuhr, hat gehalten, um nach dem Zelt, aber auch nach Jens zu schauen.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Haupt, Friederike
Friederike Haupt
Politische Korrespondentin in Berlin.
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Sprachkurs
Lernen Sie Englisch
Kapitalanlage
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage der Zukunft
Automarkt
Pannenhilfe und Schutz seit 1899
Gasvergleich
Gas vergleichen und sparen
Zertifikate
Ihre Weiterbildung im Compliance Management
ANZEIGE