FAZ plus ArtikelArgumente gegen die Grünen

Die Union und ihre Operation Fliegenpilz

Von Helene Bubrowski und Eckart Lohse
05.05.2021
, 18:19
Die Union liegt in Umfragen weit hinter den Grünen und nimmt deren Parteiprogramm ins Visier. Viele Grüne sind über die Art der Kritik verärgert.

Einige Grüne beschäftigten sich am Mittwoch mit Pilzen. Genau genommen mit dem Fliegenpilz, Amanita muscaria. So kursierte ein lexikalischer Eintrag, in dem die Wirkung des Verzehrs von Fliegenpilzen beschrieben wird: halluzinogene Effekte, Angst- und Panikgefühle, tödlicher Verlauf selten, aber möglich. „Konsumierende haben das Gefühl, als bleibe die Zeit stehen“, zitierte der Bundestagsabgeordnete Danyal Bayaz auf Twitter.

Fraktionskollegin Katharina Dröge wartete mit originelleren Pilznamen auf: Filziger Milchling, Großer Schmierling, Geschmückter Schleimkopf oder Gauklerpilz. War das die Spinnerei grüner Drogenfreunde, die sie sich gönnten, während der baden-württembergische Landesverband der Partei gerade über die nächste Koalition mit einem kleinen christdemokratischen Partner handelseinig geworden war? Mitnichten. Es war eine Reaktion auf ein drei Seiten langes Papier aus der CDU-Parteizentrale.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Helene Bubrowski - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Helene Bubrowski
Politische Korrespondentin in Berlin.
Twitter
Autorenporträt / Lohse, Eckart
Eckart Lohse
Leiter der Parlamentsredaktion in Berlin.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot