FAZ plus ArtikelProteste gegen Corona-Leugner

Aufstand der Impfwilligen

Von Stefan Locke und Rüdiger Soldt
18.01.2022
, 06:02
Nicht nur Impfgegner auf der Straße: Medizinstudenten in Dresden
Sichtbarkeit der Bildbeschreibung wechseln
Die schrillen Behauptungen der Corona-Leugner bleiben nicht länger unwidersprochen. In vielen Städten organisieren Bürger jetzt Gegendemonstrationen.
ANZEIGE

In immer mehr deutschen Städten bilden sich Bündnisse zur Verteidigung der Pandemiepolitik. Den teilweise aggressiv auftretenden „Spaziergängern“, die mit über Telegram organisierten, unangemeldeten Spontandemonstrationen vielerorts die Polizei unter Stress setzen, stellen sich immer häufiger Demonstranten entgegen. In Köln, Hamburg, Dresden, Freiberg, Ravensburg oder Karlsruhe können die „Spaziergänger“ ihre Thesen nicht mehr unwidersprochen verbreiten.

In Freiburg etwa gründete sich das Bündnis „FreiVac“. Am vergangenen Wochenende brachte die neue Initiative, die von Mitgliedern der linken Antifa wie auch von CDU-Mitgliedern unterstützt wird, auf Anhieb 3500 Demonstranten auf die Straße. Die Universitätsstadt in Südbaden gilt neben Stuttgart seit Beginn der Pandemie als Hochburg des „Querdenker“-Protests. Dort hatten im Frühjahr 2020 zunächst linke und in Teilen rechtsextremistische Gruppen getrennt voneinander regelmäßig gegen die Pandemiepolitik demonstriert.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Locke, Stefan
Stefan Locke
Korrespondent für Sachsen und Thüringen mit Sitz in Dresden.
Twitter
Autorenporträt / Soldt, Rüdiger
Rüdiger Soldt
Politischer Korrespondent in Baden-Württemberg.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Sprachkurs
Lernen Sie Englisch
Kapitalanlage
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage
ANZEIGE