FAZ plus ArtikelInfektionsschutzgesetz

Auf der Achterbahn des Bundes

EIN KOMMENTAR Von Reinhard Müller
21.04.2021
, 06:22
Nicht ein willkürlicher Wert, der Mensch muss im Mittelpunkt stehen. Er lebt und leidet in einer örtlichen Gemeinschaft. Hier müssen Antworten gegeben werden.

Gut, dass die Ärzteschaft noch einmal daran erinnert hat, dass der Inzidenzwert „nichts über die tatsächliche Krankheitslast“ aussage. Und doch ist er alleiniger Maßstab für das Runter-, Hoch- und wieder Runterfahren des sozialen und wirtschaftlichen Lebens. Demnächst fährt diese Achterbahn nach bundeseinheitlichem Fahrplan, sollte die Neufassung des Infektionsschutzgesetzes vom Bundestag beschlossen werden und vor Gericht Bestand haben.

Von der unterschiedlichen Kapazität der Nachverfolgung durch die Gesundheitsämter ist längst keine Rede mehr, von Todeszahlen schon und einer drohenden Überlastung des Gesundheitssystems auch – aber diese Parameter haben keinen Eingang in die Bundesautomatismen gefunden. Dabei liegen tagesaktuell Daten zur Auslastung der Intensivbetten vor.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Müller, Reinhard
Reinhard Müller
Verantwortlicher Redakteur für „Zeitgeschehen“ und F.A.Z. Einspruch, zuständig für „Staat und Recht“.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot