<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelJoachim Gauck

„Diese merkwürdige Furcht vor der Freiheit“

Von Stefan Locke, Matthias Wyssuwa, Waren
 - 12:59
Alt-Bundespräsident Joachim Gauck beim F.A.Z.-Interview im Oktober in Waren

Herr Gauck, vor ziemlich genau 30 Jahren haben Sie in der Rostocker Marienkirche ihre erste Predigt gehalten im aufgewühlten Herbst 1989. Die Mauer fiel, die Einheit kam. Hatten Sie damals jemals Angst vor dem was kommen würde, vor dem, was Sie noch nicht kannten?

Nein, die Zukunft konnte doch nur besser werden. Ich habe allerdings gespürt, wie viele Menschen Angst hatten und sich überwinden mussten, damals auf die Straße zu gehen. Mir hat gerade jemand geschrieben, der damals 16 Jahre alt war und dessen Eltern ich damals in Rostock überzeugen musste, dass sie ihren Sohn ruhig mal gehen lassen können in die Kirche und auf die Straße. Diese Ängste musste man eben überwinden. Das war aber eine Angst vor der Repression des Staates, keine Angst vor dem Unbekannten, keine Angst vor dem Morgen.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: Neu

F.A.Z. Woche digital

F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Locke, Stefan
Stefan Locke
Korrespondent für Sachsen und Thüringen mit Sitz in Dresden.
Twitter
Matthias Wyssuwa - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Matthias Wyssuwa
Politischer Korrespondent für Norddeutschland und Skandinavien mit Sitz in Hamburg.
Twitter
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenJoachim GauckAfDDDRDeutschlandMauerfallDemokratieKircheThüringen