FAZ plus ArtikelNeuer Weltklimabericht

„Die Klimarisiken schaukeln sich hoch“

Von Timo Steppat
01.03.2022
, 09:18
Dürre und Sturm: Während eines Sandsturms in Kenia holen Frauen und Mädchen Wasser.
Matthias Garschagen ist einer der Leitautoren des Weltklimaberichts. Auch ein kurzes Überschreiten der Marke von 1,5 Grad Erderwärmung werde schwere Folgen haben, sagt er im Interview – und Städte und Arme besonders hart treffen.
ANZEIGE

Herr Garschagen, Sie sind einer der Leitautoren des zweiten Teils des sechsten Sachstandsberichts zum Klimawandel. Vieles klingt erst mal gar nicht neu. Was sind aus Ihrer Sicht die wichtigsten Punkte, die nun deutlicher werden?

Im Vergleich zum letzten Sachstandsbericht 2014 sehen wir, dass die Auswirkungen des Klimawandels früher eintreten und sich stärker zeigen als bisher angenommen. Die Ökosysteme reagieren zugleich sensibler, als wir das erwartet haben. Außerdem zeigt der Bericht, dass die Folgen des Klimawandels schwerer zu handhaben sind. Ein Beispiel: Es kann zur Situation kommen, dass durch eine Dürre Nahrungsmittelpreise steigen, das führt zu Unterernährung, wodurch sich die Gesundheitslage verschlechtert, und dadurch steigt die Verwundbarkeit für das nächste Risiko, etwa einen Sturm. Die Klimarisiken schaukeln sich hoch.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Steppat, Timo
Timo Steppat
Redakteur in der Politik.
Twitter
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Sprachkurs
Lernen Sie Englisch
Kapitalanlage
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage der Zukunft
Automarkt
Top-Gebrauchtwagen mit Garantie
Gasvergleich
Gas vergleichen und sparen
Zertifikate
Ihre Weiterbildung im Compliance Management
ANZEIGE