FAZ plus ArtikelPädokriminelle

Folter, mitten unter uns

EIN KOMMENTAR Von Reiner Burger
15.01.2022
, 18:38
Fürchterliche Folter an Körper und Seele: Eine Kriminaloberkommissarin in Gießen (Hessen) auf der Suche nach Spuren von Kinderpornografie und sexuellem Missbrauch im Netz
Sichtbarkeit der Bildbeschreibung wechseln
Pädokriminelle fügen ihren Opfern unermessliches Leid zu. Gut, dass NRW-Innenminister Herbert Reul polizeiliche Strukturen im Kampf gegen Kindesmissbrauch reformiert hat.
ANZEIGE

Missbrauch“ oder „sexualisierte Gewalt“ sind viel zu harmlose Vokabeln für das Leid, das Pädokriminelle jeden Tag und auch in ebendiesem Moment ihren Opfern antun. Ohne Scham, ohne jegliches Schuldgefühl quälen und vergewaltigen sie selbst Säuglinge.

Diese fürchterliche Folter an Körper und Seele findet nicht irgendwo auf der Welt statt, sondern mitten unter uns; Pädokriminelle kommen aus allen Sozial- und Bildungsschichten. Die grauenhafte Dimension haben in jüngster Zeit drei große Missbrauchskomplexe deutlich gemacht: Lügde, Bergisch Gladbach und Münster.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Burger, Reiner
Reiner Burger
Politischer Korrespondent in Nordrhein-Westfalen.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
ANZEIGE