FAZ plus ArtikelGeringe Impfbereitschaft

Warum lehnen so viele Pfleger die Corona-Impfung ab?

Von Kim Björn Becker
09.01.2021
, 09:24
Ein Pfleger in Bremen lässt sich im vergangenen Dezember gegen Corona impfen.
In manchen Pflegeheimen lässt sich nur jeder dritte Mitarbeiter impfen. In anderen Einrichtungen sind die Zahlen besser, doch es regt sich Unmut. Ein führender Gesundheitspolitiker droht schon mit einer Impfpflicht.
ANZEIGE

Der CDU-Politiker Helge Braun sprach nicht nur als Kanzleramtschef zu den Bürgern, als er am Donnerstag für eine größere Impfbereitschaft warb. Zu einem Teil dürfte Braun, von Beruf Arzt, seine Worte auch an die Kollegen seiner Zunft gerichtet haben, als er für die Impfung warb. Diese sei „in ihren Risiken weit hinter den Risiken der Infektion selbst“, sagte Braun. Die Impfungen seien „absolut sinnvoll“.

ANZEIGE

Die Reklame hatte einen guten Grund. Seit dem zweiten Weihnachtstag werden in Deutschland nicht nur Pflegebedürftige gegen das Coronavirus geimpft. Auch medizinisches Personal in Pflegeheimen und Krankenhäusern kann die Impfungen schon bekommen – so sollen Alte und Kranke auch mittelbar vor einer Ansteckung mit dem Erreger geschützt werden. Doch die Impfbereitschaft schwankt stark von Haus zu Haus und bleibt wohl gerade bei Pflegern teilweise deutlich hinter den Erwartungen zurück, wie eine Umfrage der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zeigt.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Becker, Kim Björn
Kim Björn Becker
Redakteur in der Politik.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE