FAZ plus ArtikelArmin Laschet

Der Unterschätzte

Von Reiner Burger
20.04.2021
, 12:18
Armin Laschet musste in seinem Leben schon oft um Posten kämpfen. Niederlagen haben ihn nie davon abgehalten, es immer wieder zu versuchen. Nun hat er die Kanzlerkandidatur der Union für sich entschieden.

Erst weit nach Mitternacht verließ der CDU-Vorsitzende Armin Laschet das Konrad-Adenauer-Haus in Berlin. Am Montag hatte Laschet überraschend die Spitzen der Partei zu einer digitalen Sitzung einberufen. Endlich wollte der CDU-Bundesvorsitzende im Ringen um die Kanzlerkandidatur eine Lösung herbeiführen. Nach einer viele Stunden währenden kontroversen Debatte ließ Laschet abstimmen. Am frühen Dienstagmorgen votierten dann 31 der 46 stimmberechtigten Vorstandsmitglieder für ihn, neun für CSU-Chef Söder, sechs enthielten sich.

Geht damit das zähe Ringen um die Kanzlerkandidatur der Union zu Ende? Denn so fest zur Kanzlerkandidatur entschlossen wie Laschet war auch der bayerische Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende Markus Söder. Zwar standen die Chefs der beiden Schwesterparteien in den vergangenen Tagen fortwährend in Kontakt. Doch auch ein kurzfristig vereinbartes Treffen in Berlin, zu dem Söder am Sonntagabend in aller Eile mit einem privaten Charter-Jet angereist war, blieb ohne Ergebnis.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Burger, Reiner
Reiner Burger
Politischer Korrespondent in Nordrhein-Westfalen.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot