FAZ plus ArtikelChipfabrik in Magdeburg

Auferstanden aus Ruinen

Von Reinhard Bingener und Marlene Grunert, Fotos Daniel Pilar
28.06.2022
, 12:47
Einst Ausdruck des Neuen Bauens: Die Magdeburger Stadthalle aus dem Jahr 1927 wird saniert.
Magdeburg hat harte Zeiten hinter sich: Bomben, Arbeitslosigkeit, Abwanderung. Der Pioniergeist ist aber nie erloschen. Eine Megainvestition von Intel könnte die Stadt nun nach vorne katapultieren.
ANZEIGE

Was die Stadt Magdeburg betrifft, neigt das Schicksal zu Extremen. Auf höchste Blüten ließ es schlimmste Verheerungen folgen. Ein Muster dieser wechselvollen Geschichte besteht darin, dass sich die Stadt, begünstigt von fruchtbaren Böden und einer verkehrsgünstigen Lage an der Elbe, von Rückschlägen wieder erholte und ihren Reichtum zurückerlangte, um dann genau wegen dieses Wohlstands zum Ziel vernichtender Angriffe zu werden. Im Dreißigjährigen Krieg war es der kaiserliche Feldherr Tilly, der die protestantische Hochburg mit einer Brutalität zerstörte, für die man das Wort „magdeburgisieren“ erfand. Im Zweiten Weltkrieg machte dann die große Rüstungsindustrie die Stadt zu einem der wichtigsten Ziele alliierter Bomber. Die Fotografien der Innenstadt nach ihrer Beräumung ähneln surrealistischen Gemälden. Eine weite Leere, eingesprenkelt die nackten Fassaden der alten Kirchen.

Die Magdeburger haben sich angesichts dieser Schläge einen dicken Mentalitätsmantel zugelegt, dessen wärmender Pelz nach innen zeigt. Auswärtige bekommen oft das grobe, strapazierfähige Leder zu sehen. Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper entspricht diesem robusten und zupackenden Typus. Seit 21 Jahren regiert der Sozialdemokrat die sachsen-anhaltische Landeshauptstadt. Aus der SPD war Trümper 2015 zwischenzeitlich ausgetreten, weil er die Flüchtlingspolitik der damaligen Landespartei für illusionär hielt. Er wolle sich nicht den Mund verbieten lassen, sagte er.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Bingener, Reinhard
Reinhard Bingener
Politischer Korrespondent für Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Bremen mit Sitz in Hannover.
Twitter
Autorenporträt / Grunert, Marlene
Marlene Grunert
Redakteurin in der Politik.
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Sprachkurs
Lernen Sie Englisch
Kapitalanlage
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage der Zukunft
Automarkt
Top-Gebrauchtwagen mit Garantie
Gasvergleich
Gas vergleichen und sparen
Zertifikate
Ihre Weiterbildung im Compliance Management
ANZEIGE