FAZ plus ArtikelSo lief die Wahl zum Kanzler ab

Scholz’ Kindheitstraum wird wahr

Von Eckart Lohse und Markus Wehner
08.12.2021
, 17:57
Einige Stimmen aus den eigenen Reihen fehlen Olaf Scholz bei der Kanzlerwahl. Dennoch ist die Stimmung gut. Am Ende lobt der Neue die Vorgängerin.
ANZEIGE

Um 10.54 Uhr ist es passiert. Da liest Frank-Walter Steinmeier eine kurze Erklärung auf Grundlage von Artikel 63 des Grundgesetzes vor, mit der er Olaf Scholz zum Bundeskanzler ernennt. Dann spricht der Bundespräsident ihn zum ersten Mal mit der neuen Amtsbezeichnung an. „Herr Bundeskanzler, mein ganz herzlicher Glückwunsch.“ In diesem Moment sind zwei Dinge gleichzeitig geschehen. Der 63 Jahre alte Scholz ist als vierter Sozialdemokrat zum Kanzler der Bundesrepublik Deutschland gewählt worden. Und die Christdemokratin Angela Merkel hat dieses Amt nach 16 Jahren nicht mehr inne.

Es ist ein sehr kurzer, fast privat wirkender Moment an diesem Mittwochvormittag. Um 10.40 Uhr fahren zwei Limousinen vor Steinmeiers Amtssitz, dem Schloss Bellevue, vor. Scholz, dunkler Anzug, weißes Hemd und weinrote Krawatte, hat ein kurzes Vorgespräch mit Steinmeier. Zehn Minuten später öffnet sich im Großen Saal des Schlosses die aus Sicht der wartenden Journalisten linke Tür, Steinmeier und Scholz betreten den Raum.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Lohse, Eckart
Eckart Lohse
Leiter der Parlamentsredaktion in Berlin.
Twitter
Autorenporträt / Wehner, Markus
Markus Wehner
Politischer Korrespondent in Berlin.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Sprachkurs
Lernen Sie Englisch
Kapitalanlage
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage der Zukunft
Automarkt
Top-Gebrauchtwagen mit Garantie
Gasvergleich
Gas vergleichen und sparen
Zertifikate
Ihre Weiterbildung im Compliance Management
ANZEIGE