FAZ plus ArtikelSüdwest-CDU

Die Merz-Fans müssen sich mit Laschet arrangieren

Von Rüdiger Soldt, Stuttgart
18.01.2021
, 20:26
Die CDU in Baden-Württemberg wollte Friedrich Merz als Parteichef. Es wurde Armin Laschet. Für die Spitzenkandidatin im Südwesten, Susanne Eisenmann, ist das Ergebnis die zweite Niederlage binnen weniger Tage.

Die CDU in Baden-Württemberg hatte im Herbst noch auf einen Bundesparteitag in Stuttgart unter realen Bedingungen gehofft, obwohl die Pandemie damals schon wieder einen unguten Verlauf nahm. Der Bundesparteitag mit Bundeskanzlerin Angela Merkel sollte der Beginn des Landtagswahlkampfs werden – und zwar am besten mit der Wahl eines neuen Bundesvorsitzenden namens Friedrich Merz.

Es kam anders. Die baden-württembergische CDU muss sich jetzt mit Armin Laschet begnügen, der zwar seit vielen Jahren in Hagnau am Bodensee Urlaub macht, aber im zweitgrößten CDU-Landesverband teils unbekannt, teils unbeliebt ist.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

F.A.Z. PLUS:

  F.A.Z. digital

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Soldt, Rüdiger
Rüdiger Soldt
Politischer Korrespondent in Baden-Württemberg.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot