<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Liberal-Konservative Reformer

Zwei Landtagsabgeordnete verlassen Lucke-Partei

 - 21:41
Bernd Lucke will für die Liberal-Konservativen Reformer in den Bundestag.

Die aus der Alfa-Partei von Bernd Lucke hervorgegangene Partei der Liberal-Konservativen Reformer (LKR) hat bundesweit nur noch einen Landtagsabgeordneten. Zwei der drei Bremer Parlamentarier wechselten zur Partei „Bürger in Wut“ und werden für diese Partei nun auch in der Bürgerschaft des Bundeslandes sitzen. „Der Wechsel ist vollzogen“, sagte der frühere Abgeordnete Klaus Remkes (61) der Liberal-Konservativen Reformer am Montag der dpa.

Letzter verbliebener LKR-Abgeordnete ist damit der stellvertretende Bundesvorsitzender der Partei, Christian Schäfer (53). Der „Weser-Kurier“ hatte zuerst über den Wechsel berichtet.

Am Samstag treffen sich die Liberal-Konservativen Reformer in Verden zu ihrem Bundesparteitag. Dabei soll entschieden werden, ob die rund 2000 Mitglieder zählende Partei an der Bundestagswahl teilnimmt oder nicht. Die Partei stellt im Europaparlament fünf Abgeordnete, darunter Bernd Lucke, der als Spitzenkandidat für die Bundestagswahl antreten will.

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenBernd LuckeAlfa

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.