FAZ plus ArtikelNeue Corona-Variante

Wie gefährlich ist Omikron?

Von Joachim Müller-Jung und Matthias Wyssuwa
03.12.2021
, 17:22
Warten auf den Corona-Test: Norwegische Studenten harren am Montag am Flughafen von Johannesburg vor ihrem Flug nach Amsterdam aus.
Erste Ausbrüche in Europa verstärken die Sorge, die neue Corona-Mutante könnte noch gefährlicher sein als die bisherigen Varianten. Zu Recht? Noch mangelt es an klinischen Daten, aber einiges lässt sich inzwischen schon über Omikron sagen.
ANZEIGE

Als vor einer Woche die Meldungen über die neue Omi­kron-Variante zum ersten Mal die Schlagzeilen beherrschten, kamen in der Innenstadt von Oslo etwa 120 Mitarbeiter einer Firma für erneuerbare Energien in einem Restaurant zusammen. Alle sollen geimpft gewesen sein, es war das gemeinsame Weihnachtsessen. Mindestens ein Mitarbeiter war da gerade von einer Dienstreise aus Südafrika zurückgekehrt. Nun beherrscht diese Weihnachtsfeier die Nachrichten in Norwegen. Bis zu 60 der 120 Mitarbeiter haben sich mit dem Coronavirus angesteckt.

ANZEIGE

Zunächst war nur bei einer Person die Omikron-Variante nachgewiesen worden. Die Behörden gehen aber von viel mehr Fällen aus. Am Freitag zitierte der norwegische Rundfunk NRK eine Vertreterin der Stadtverwaltung schon mit der Aussage, es dürften 15 bis 20 Personen mit der neuen Variante infiziert sein. Weitere Untersuchungen laufen. Aus der Weihnachtsfeier in Oslo könnte einer der ersten großen Omikron-Ausbrüche in Europa werden.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Joachim Müller-Jung- Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Joachim Müller-Jung
Redakteur im Feuilleton, zuständig für das Ressort „Natur und Wissenschaft“.
Twitter
Matthias Wyssuwa - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Matthias Wyssuwa
Politischer Korrespondent für Norddeutschland und Skandinavien mit Sitz in Hamburg.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE