FAZ plus ArtikelDebatte um Vermögenssteuer

Warum sich der Staat zurückhalten muss

Von Paul Kirchhof
01.02.2020
, 18:58
Reich werden ist steuerbar – reich sein dagegen grundsätzlich steuerfrei. Die öffentliche Hand sollte kein Verteilungsunrecht schaffen und sich auf wenige Steuern konzentrieren. Ein Gastbeitrag.

Freiheit heißt, sich unterscheiden zu dürfen. Die Berufsfreiheit berechtigt den Menschen, durch Arbeit möglichst viel Einkommen zu erzielen. Die Eigentümerfreiheit garantiert eine Nutzung des Eigentums, die das Vermögen des Eigentümers ständig mehrt. Die Verschiedenheit von individuellem Einkommen und Vermögen ist Ausdruck gelingender Freiheit.

Der Rechtsstaat setzt auf die Erfahrung, dass individueller Wohlstand mit allgemeiner Prosperität einhergeht. Er anerkennt individuelle Vermögensunterschiede als freiheitlich gerechtfertigt. Er dürfte einem Eigentümer nicht ein Kunstwerk oder Grundstück wegnehmen, weil dieser zu viel Vermögen hätte.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

F.A.Z. PLUS:

  F.A.Z. digital

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot