75 Jahre Kriegsende

Stauffenbergs Sohn über sein Leben als „Verräterkind“

Von Lorenz Hemicker, Kathrin Jakob
Aktualisiert am 30.04.2020
Berthold Maria Schenk Graf von Stauffenberg ist zehn Jahre alt, als sein Vater 1944 ein Attentat auf Hitler verübt. Er selbst ist von dem Moment an ein „Verräterkind“ und wird kurz darauf zusammen mit seinen Geschwistern in Sippenhaft genommen. Im Interview erzählt er von seinen Erlebnissen bis zum Kriegsende.
Mehr zum Thema:
  Zur Startseite