Umfrage in Amerika

Weiße Protestanten halten mehrheitlich zu Trump

01.07.2020
, 13:00
Teilnehmer der Trump-Kundgebung in Tulsa im Juni beten.
Sichtbarkeit der Bildbeschreibung wechseln
Besonders hoch ist der Zuspruch bei den Evangelikalen. 82 Prozent von ihnen sagen, sie würden im November für Trump stimmen. Schwarze Protestanten stehen zu 88 Prozent hinter dem demokratischen Kandidaten Joe Biden.
ANZEIGE

Die Umfragewerte von Donald Trump fallen, doch weiße Protestanten halten laut einer neuen Erhebung weiter zum amerikanischen Präsidenten. In einer am Mittwoch vorgestellten Untersuchung des Meinungsforschungsinstituts Pew Research Center erklärten 61 Prozent der nicht-evangelikalen weißen Protestanten, sie würden bei der Präsidentschaftswahl im November für den republikanischen Amtsinhaber stimmen.

82 Prozent der weißen Evangelikalen sagten, sie würden Trump wählen. 2016 hatten rund 80 Prozent der weißen evangelikalen Wähler für Trump gestimmt. 88 Prozent der schwarzen Protestanten sprachen sich laut der Pew-Umfrage für den demokratischen Herausforderer Joe Biden aus. Weiße Katholiken standen mehrheitlich aufseiten des Präsidenten (57 Prozent), Katholiken insgesamt tendierten zu Biden (52 Prozent).

ANZEIGE

Befragte ohne religiöse Bindung sprachen sich zu 72 Prozent für Biden aus. Insgesamt gaben 54 Prozent der Befragten an, sie würden für den demokratischen Kandidaten stimmen.

Protestanten und Evangelikale hielten offenbar zu Trump, obwohl ihre Unzufriedenheit mit ihm zunehme, hieß es. Bei weißen Evangelikalen sei der Anteil derjenigen, die mit der Amtsführung des Präsidenten zufrieden seien, zwischen Januar und Juni von 77 Prozent auf 72 Prozent gefallen, und bei Katholiken von 45 Prozent auf 41 Prozent.

Pew befragte vom 16. bis 22. Juni insgesamt 4.708 Menschen.

Quelle: epd
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Sprachkurs
Lernen Sie Englisch
Kapitalanlage
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage
Automarkt
Top-Gebrauchtwagen mit Garantie
ANZEIGE