SPD-Spott im Netz

„Typisch Bahn. #Schulzzug abgesagt“

26.03.2017
, 21:19
Kanzlerkandidat Martin-Schulz gilt als große Hoffnung der Sozialdemokraten. Ihr Wahlziel an der Saar verfehlen sie dennoch. Die Häme im Netz lässt nicht lange auf sich warten.

Nach der Landtagswahl im Saarland ergießt sich die Häme der Internet-Nutzer über die SPD, die ihre Wahlziele nicht erreicht hat. Der Berliner CDU-Politiker Heiko Melzer twitterte zum Beispiel: „Typisch Bahn. #Schulzzug übers Saarland nach Berlin abgesagt. Ohne Dampf aufs Abstellgleis.“ Auch zahlreiche andere User posteten Anspielungen auf den Schulz-Zug, ein Symbol für den Hype um SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz.

Die Junge Union veröffentlichte bei Twitter ein kurzes Video, in dem ein Spielzeugzug mit Schulz’ Konterfei gegen eine Mauer stößt. Der Schulz-Zug sei entgleist, habe den Halt im Saarland verpasst oder sei ohne die SPD losgefahren, twittern andere.

Einige Nutzer entgleisten selbst in der Wahl ihrer Vergleiche: So postete ein User ein Foto des verheerenden ICE-Unglücks von Eschede im Jahr 1998, bei dem 101 Menschen ums Leben kamen. Die Beschriftung auf dem Bild lautet: „DER SCHULZZUG - #KEINEBREMSEN“.

Dämpfer für SPD
CDU siegt überraschend klar im Saarland
© Reuters, afp
Quelle: dpa
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot