Sonntagstrend

AfD stärkste Partei im Osten

04.08.2019
, 03:54
Spitzenkandidat der AfD für die Landtagswahl in Brandenburg: Andreas Kalbitz
Laut Umfrage liegt die AfD in den ostdeutschen Bundesländern einen Prozentpunkt vor der CDU an erster Stelle - einen Monat, bevor in Brandenburg und Sachsen ein neuer Landtag gewählt wird. Im Westen ergibt sich ein komplett anderes Bild.
ANZEIGE

Vier Wochen vor den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg liegt die AfD einer Umfrage zufolge im Osten vorn. Die rechtspopulistische Partei kommt hier derzeit auf 23 Prozent und liegt damit einen Punkt vor der CDU, wie aus einer Befragung des Meinungsforschungsinstituts Emnid für „Bild am Sonntag“ hervorgeht. Es folgen die Linke (14 Prozent), die Grünen (13), die SPD (11) und die FDP (7).

Im Westen ergibt sich ein komplett anderes Bild: Hier liegen CDU/CSU mit 27 Prozent vorn. Die Grünen kämen auf 25 Prozent, die SPD bekäme 13 Prozent und die AfD würde mit 12 Prozent nur auf Platz vier landen, vor FDP (9 Prozent) und Linken (7 Prozent).

ANZEIGE

Bundesweit kommt die AfD in der Umfrage auf 14 Prozent und damit einen Zähler mehr als in der Vorwoche. Die SPD büßt einen Punkt ein und steht bei 13 Prozent. CDU/CSU bleiben bei 26 Prozent, die Grünen bei 23, die FDP bei neun und die Linke bei acht Prozent.

Im RTL/n-tv-Trendbarometer von Forsa sehen die Zahlen ähnlich aus: CDU/CSU 27 Prozent, SPD 13 Prozent, FDP 9 Prozent, Grüne 23 Prozent, Linke 8 Prozent, AfD 13 Prozent.

Quelle: dpa/Reuters
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Sprachkurs
Lernen Sie Englisch
Kapitalanlage
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage
Automarkt
Top-Gebrauchtwagen mit Garantie
ANZEIGE