Der imposante Blick ist  geblieben, doch die Zeiten  im Hotel „Los Flamingos“  in Acapulco haben sich  seit den 1980er-Jahren   doch sehr verändert.
Der imposante Blick ist geblieben, doch die Zeiten im Hotel „Los Flamingos“ in Acapulco haben sich seit den 1980er-Jahren doch sehr verändert. Foto Getty

Strand der hochgejagten Träume

Wolf-Dieter Vogel
Der imposante Blick ist geblieben, doch die Zeiten im Hotel „Los Flamingos“ in Acapulco haben sich seit den 1980er-Jahren doch sehr verändert. Foto Getty

12. Juli 2022 · Was wurde aus Acapulco? Früher war die Stadt am Pazifik Partydestination und Rückzugsort für Hollywoodstars. Heute steht sie weit oben auf der Liste der gefährlichsten Orte Mexikos.

Tarzans Haus liegt gleich hinter dem Pool, ein bisschen versteckt zwischen Kokospalmen, Büschen und Mangobäumen. Dort thront das runde Gebäude über den Klippen, hinter der Bar, in der noch immer ein großes Bild von Johnny Weissmüller an die großen Zeiten erinnert. „Er war ein sehr höflicher, einfacher Mensch, obwohl er weltweit bekannt war“, erzählt Esteban Castañeda, während er auf die Wellen des Pazifiks blickt, die sich unterhalb der Hotelanlage überschlagen. „Von hier aus hat man den besten Blick.“ In der Tat hatte sich der Schauspieler einen schönen Platz ausgesucht, als er vor knapp 70 Jahren mit John Wayne und anderen das Hotel „Los Flamingos“ in Acapulco kaufte. Hier konnte man ausgezeichnet feiern und in Ruhe das tropische Ambiente der südmexikanischen Küste genießen. In den zahlreichen Gebäuden der Anlage fand Hollywood ein Versteck. Castañeda, Mitte sechzig, kräftig, pastellrosafarbenes Hemd, hat in Los Flamingos fast sein gesamtes Leben verbracht. Mit 16 Jahren begann er als Putzjunge, in den 1980ern war er Geschäftsführer, heute ist er Küchenchef im hauseigenen Restaurant. 48 Jahre arbeitet er schon hier, und die fünfzig will er auf jeden Fall noch vollmachen. „Wer Los Flamingos kennt, verliebt sich und bleibt“, sagt er, „es war das schönste Hotel von Acapulco, und eigentlich ist es das noch immer.“

Es ist es die Vergangenheit, die der Hotel-Anlage
Es ist es die Vergangenheit, die der Hotel-Anlage "Los Flamingos" ihren Charme verleiht. Foto: Wolf-Dieter Vogel

Die imposante Lage, die grellrosa gestrichenen Häuserwände und die tropische Gartenanlage beeindrucken auch heute noch jeden. Doch vor allem ist es die Vergangenheit, die der Anlage ihren Charme verleiht. „Die international bekanntesten Musikbands wurden eingeflogen oder kamen mit Yachten“, erinnert sich Castañeda. In der Lobby erzählen Fotos von den illustren Gästen: Wayne, Weissmüller, Liz Taylor, Cary Grant, Frank Sinatra sowie John und Jacqueline Kennedy verbrachten hier einige Nächte, wenn nicht Monate oder Jahre. Sie prägten das Image einer Stadt, ohne die internationaler Tourismus damals nicht zu denken war. „Acapulco ist Acapulco, davon gibt es keine zwei“, ist Castañeda überzeugt. Wer jedoch Los Flamingos verlässt, erlebt mindestens zwei weitere Acapulcos. Der Weg vom Hügel hinunter ins traditionelle Zentrum ist gesäumt von heruntergekommenen alten Hotelgebäuden und geschlossenen Läden, die nicht selten zum Verkauf angeboten werden. 

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

ANZEIGE