FAZ plus ArtikelLeipziger Kaffeehäuser

Eine bittere Liebe

Von Kevin Hanschke
10.08.2022
, 07:40
Die Kaffeetheke inmitten einer ehemaligen Fleischerei: Café Dankbar
Die Lust auf Kaffee hat schon August den Starken in die Knie gezwungen, und noch heute kann man in Leipziger Cafés mehr als einen Tag verbringen.
ANZEIGE

Am Eingangsportal des Riquet hängen zwei mächtige Elefantenskulpturen. Marmorfliesen säumen das Entree. An den Wänden hängt Kunst: von klassischer Moderne bis zur Neuen Leipziger Schule. An einer Stange aus Chrom finden sich Zeitungen aus aller Welt, und hinter der Glastheke räkeln sich Spezialitäten: Sächsische Eierschecke und Frankfurter Kranz, Marmorkuchen, Marzipantorte.

Dass das hier nicht Wien ist, nicht das Central, das Landmann oder das Prückel, sondern Leipzig, wo die Cafés ähnlich wohlklingende Namen haben, wie das Kandler und das Grundmann, das Maître und das Corso, merkt der Kuchenkenner sofort an der Eierschecke. Aber nirgendwo in der Bundesrepublik gibt es eine derartige Vielfalt an Kaffeehäusern mit historischem Interieur, Torten, den obligatorischen Zeitungen und grimmigen Kellnern. Jedes Viertel hat sein Kaffeehaus. Sie sind über die gesamte Leipziger Innenstadt und die Gründerzeitquartiere verteilt. Ein ganzer Tag reicht nicht aus, um die Vielfalt der Kaffeeetablissements zu erfassen.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Die schönsten Kaffeehäuser in Leipzig

1. Riquet (riquethaus.de) Traditionsreiches Café im Leipziger Zentrum direkt neben Specks Hof

2. Café Maître (cafe-maitre.de) Französisches Kaffeehaus an der Szenemeile Karl-Liebknecht-Straße

3. Café Corso (corsoela.de) Kaffeehaus mit jahrzehntelanger Familiengeschichte mit Haupthaus im Leipziger Süden

4. Café Grundmann (cafe-grundmann.de) Café mit originaler Art-déco-Einrichtung im gründerzeitlichen Leipziger Musikviertel

5. Café Kandler (cafekandler.de) Schon zu DDR-Zeiten ein Geheimtipp in der Innenstadt. Serviert direkt an der Thomaskirche Leipziger Lerche.

6. Zum Arabischen Coffe Baum mit Kaffeemuseum (eröffnet 2024)

Ältestes Kaffeehaus der Stadt mit angeschlossenem Kaffeemuseum, momentan noch wegen Sanierung geschlossen.

7. Espresso Zack Zack (espressozackzack.de) Minimalistische Kaffeebar in Reudnitz, direkt am Lene-Voigt-Park

8. Kaffee Dankbar. Kleines Café, das in den Räumen einer ehemaligen Fleischerei traditionelle und moderne Kuchenspezialitäten serviert.

Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Hanschke, Kevin
Kevin Hanschke
Volontär.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Sprachkurse
Lernen Sie Englisch
Sprachkurse
Lernen Sie Französisch
Sprachkurse
Lernen Sie Spanisch
Sprachkurse
Lernen Sie Italienisch
Powerbank
Powerbanks im Test
Handytarife
Handytarife vergleichen und sparen
ANZEIGE