FAZ plus ArtikelBeschlüsse für Hessen unklar

Lockerungen je nach Lage

Von Robert Maus und Helmut Schwan
03.03.2021
, 21:17
In Hessen werden die Corona-Beschränkungen wohl nur in kleinen Schritten zurückgenommen. Die Beratungen der Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin verlaufen wieder schwierig.

Hessen wird voraussichtlich an dem schon in der vergangenen Woche bekannt gemachten Plan festhalten, die Corona-Beschränkungen stufenweise und je nach regionaler Entwicklung zurückzunehmen. Während der Beratungen zwischen den Länderchefs und der Kanzlerin wurde am Mittwoch offenbar beschlossen, dass der Lockdown grundsätzlich bis zum 28. März verlängert wird. Das meldete die Deutsche Presse-Agentur. Spätestens ab Anfang April sollen die Hausärzte mit dem Impfen beginnen, sofern ausreichend Impfstoff vorhanden ist. Ein entsprechendes Konzept soll die Gesundheitsministerkonferenz entwickeln. Es zeichnete sich als Kompromiss ab, dass vom nächsten Montag an Geschäfte und womöglich noch vor Ostern auch Restaurants und Kultureinrichtungen unter strikten Hygieneauflagen öffnen dürfen. Außerdem soll mehr Sport erlaubt sein. Das hessische „Corona-Kabinett“ wird nun entsprechende Beschlüsse fassen und die bis zum 7. März befristeten Verordnungen ändern oder anpassen. Darüber will Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Donnerstag gegen 14.30 Uhr informieren. Eine für den Mittwochabend angekündigte Pressekonferenz wurde aufgrund der fortgeschrittenen Zeit überraschend abgesagt.

Die Möglichkeiten sozialer und geschäftlicher Kontakte sollen trotz des verlängerten Lockdowns erweitert werden. Als sicher gilt auch für Hessen, dass sich wieder mehr Menschen treffen können. Zusammenkünfte von bis zu fünf Personen aus zwei Hausständen werden möglich sein, Kinder zählen nicht mit. Sport an der frischen Luft dürfen nach den bisher bekannt gewordenen Überlegungen künftig mehr als nur zwei Personen miteinander betreiben, Fußball- oder Tennisplätze werden ebenso geöffnet wie Zoos und Botanische Gärten. Hingegen wird der Tourismus und damit auch das Hotelgewerbe in Hessen ebenso wie die Veranstaltungsbranche vorerst kaum auf Erleichterungen hoffen können. Mit diesen Themen wollen sich die Kanzlerin und die Länderchefs erst auf der nächsten Sitzung am 24. März befassen.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

F.A.Z. PLUS:

  F.A.Z. digital

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Schwan, Helmut (hs.)
Helmut Schwan
Ressortleiter des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot