FAZ plus ArtikelBlaulicht in Rhein-Main

Bombenfund in Wiesbaden - Frau beißt Polizisten - Bombe an A643

13.04.2021
, 15:45
Weltkriegsbombe an der A643 in Wiesbaden gefunden. Frau in Frankfurt beißt Polizisten. Und auf der A45 sorgt ein brennender Lastwagen für eine Vollsperrung.

Wiesbaden. Im Wiesbadener Stadtteil Biebrich ist an der Autobahn 643 in der Nähe des Gräselbergs eine Weltkriegsbombe gefunden worden. Die etwa 125 Kilo schwere Bombe wurde bei Sondierungsarbeiten für ein Neubaugebiet gefunden, wie die Stadt Wiesbaden mitteilte. Die Bombe sei inzwischen von Einsatzkräften gesichert worden. Entschärft werden soll die Bombe am Sonntag, den 18. April. Dann soll das Gebiet in einem Radius mehrere hundert Meter rund um den Fundort evakuiert werden. Wie viele Bürger davon betroffen sein werden ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Anwohner sollen sich in den nächsten Tagen unter anderem über ein Bürgertelefon informieren können, dessen Telefonnummer wird noch veröffentlicht.

Darmstadt. Auf einer Baustelle ist bei Kranarbeiten ein Arbeiter umgekommen, die genaue Ursache ist noch unklar, wie die Polizei berichtet. Möglich sei etwa, dass er durch in der Grube aufgestellte Beton-Elemente oder durch das vom Kran bewegte Arbeitsmaterial erschlagen wurde. Der 49 Jahre alte Mann aus dem Kreis Offenbach erlitt so schwere Verletzungen, dass er auf der Baustelle starb. Zur Klärung der Unfallursache wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen. Die Kriminalpolizei und das Amt für Arbeitsschutz haben ihre Ermittlungen aufgenommen.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: dpa
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot