Blaulicht in Rhein-Main

Jungbulle gequält – 30 Lastwagen-Fahrer mit Promille im Blut

17.05.2021
, 17:38
Ein Jungbulle ist so sehr gequält worden, dass er eingeschläfert werden musste. Bei 30 von 107 Lastwagen-Fahrern stellten Polizisten Promille fest. Und da war da noch ein Nickerchen zur falschen Zeit.

Grebenhain. Unbekannte haben in Ilbeshausen bei Grebenhain einen Jungbullen verletzt. Zwischen dem 6. und 7. Mai hätten die Täter dem Tier großflächige Schnittverletzungen mit einem unbekannten scharfen Gegenstand zugefügt, teilte die Polizei am Montag mit. Der Jungbulle habe zu dem Zeitpunkt mit vier weiteren Bullen auf einer Weide gestanden. Aufgrund der schweren Verletzungen wurde das Tier eingeschläfert. Nach aktuellen Erkenntnissen wird eine Eigenverletzung ausgeschlossen.

Friedberg. Bei Kontrollen in Mittelhessen hat die Polizei bei 30 Lastwagen-Fahrern einen erheblichen Alkoholeinfluss festgestellt. Am Sonntagabend hätten die Beamten auf mehreren Rastplätzen an den Autobahnen 5 und 45 den Alkoholwert von insgesamt 107 Fahrern gemessen, teilte die Polizei am Montag mit. In 30 Fällen waren die Fahrer demnach alkoholisiert: 13 hatten einen Promillewert von unter 0,5, bei den restlichen 17 habe der Wert zwischen 0,5 und 2,75 gelegen. Viele Fahrer hätten angegeben, während des Abendessens Alkohol zu trinken. Die freiwillige Kontrolle hätten die Fahrer grundsätzlich positiv aufgenommen. Die Beamten betonten, solche Kontrollen dienten der Prävention.

Hauptwache – Der F.A.Z. Newsletter für Rhein-Main

Werktags um 21.00 Uhr

ANMELDEN

Kassel. Ein Nickerchen zur falschen Zeit und am falschen Ort hat einen Mann aus Gießen ins Gefängnis gebracht. Der 57 Jahre alte Mann habe in der Nacht zum Sonntag im Bahnhof von Kassel-Wilhelmshöhe gelegen und geschlafen, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Als Bundespolizisten ihn weckten und kontrollierten, stellten sie fest, dass der Mann wegen gefährlicher Körperverletzung und schweren Raubs per Haftbefehl gesucht wurde. Es standen noch zweieinhalb Jahre Gefängnis aus – der Straftäter wurde daher in die Justizvollzugsanstalt Kassel/Wehleiden gebracht.

Maintal. Ein Fahrradfahrer hat sich bei einem unglücklichen Sturz in Maintal im Main-Kinzig-Kreis schwer verletzt. Zeugen zufolge touchierte der Neunundsechzigjährige mit seinem Rad den Bordstein, stürzte und prallte gegen eine Mauer, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Mann sei bewusstlos am Boden liegen geblieben, es bestand der Verdacht auf eine Genickstauchung. Der Radfahrer wurde mit dem Krankenwagen in eine Klinik gebracht. Der Polizei zufolge war niemand sonst an dem Unfall beteiligt.

Darmstadt. Ein unbekanntes Pärchen soll in einem Darmstädter Supermarkt Eiscreme gestohlen und Mitarbeiter mit einem Klappmesser bedroht haben. Am Freitagabend habe die Frau das Eis im Wert von rund 25 Euro in ihren Rucksack gesteckt, teilte die Polizei am Montag mit. Danach habe sie den Laden mit ihrem Partner verlassen wollen, ohne für das Eis zu bezahlen. Das erwischte Paar habe anschließend die Angestellten mit einem Klappmesser bedroht und das Geschäft verlassen. Ermittlungen zufolge ist das Alter des Paares zwischen 21 und 30 Jahren. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot