FAZ plus ArtikelBrexit und Frankfurt

„Wir müssen mit London zusammenarbeiten“

Von Daniel Schleidt
01.02.2020
, 18:02
Frankfurt gilt als Profiteur des Brexit. Doch mit dem Austritt der Briten aus der EU beginnt die Arbeit erst richtig, glaubt Hubertus Väth, Chef von Frankfurt Main Finance. Hilfe könnte aus Berlin kommen.

Der Brexit ist vollzogen, Frankfurt gilt als Gewinner. Ist jetzt endlich alles vorbei?

Nein, ich habe immer gesagt: Der Brexit ist ein Marathonlauf, kein Sprint. In den vergangenen dreieinhalb Jahren ist wahnsinnig viel passiert, aber wir haben noch nicht einmal die Hälfte der Strecke hinter uns gebracht.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Hubertus Väth

Hubertus Väth wirbt als Chef der Finanzplatzinitiative Frankfurt Main Finance für den Standort am Main.

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Schleidt, Daniel
Daniel Schleidt
Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot