Coronavirus in Hessen

Inzidenz steigt sechsten Tag in Serie

12.07.2021
, 10:46
Drive-In: Ein Mitarbeiter einer Teststation wartet am geöffneten Autofenster um einen Nasen-Abstrich zu nehmen.
In Hessen sind innerhalb eines Tages 33 Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Damit steigt die Inzidenz den sechsten Tag in Folge und ist wieder fast zweistellig. In Frankfurt liegt die Inzidenz jenseits der 20.
ANZEIGE

In der Corona-Pandemie ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Hessen am Montag abermals leicht gestiegen. Die Zahl der Neuinfizierten je 100.000 Einwohnern an sieben aufeinanderfolgenden Tagen lag nach Angaben des Berliner Robert Koch-Instituts (RKI) vom Montag bei 9,6 (Stand: 3.12 Uhr). Damit erhöhte sich dieser Wert, der am Sonntag 9,2 betragen hatte, den sechsten Tag in Folge. Bundesweit haben laut RKI nur zwei Bundesländer, die Stadtstaaten Bremen und Hamburg, minimal höhere Inzidenzen.

ANZEIGE

Binnen eines Tages wurden am Montag 33 neue Corona-Infektionen gemeldet. Seit Beginn der Pandemie infizierten sich bislang 291.793 Menschen in Hessen, weitere Todesopfer meldete das RKI nicht. Im Bundesland starben bislang 7555 Menschen an oder mit dem Virus.

Frankfurter Inzidenz bei 22,4

Die Inzidenz in Frankfurt ist derweil auf 22,1 gestiegen, nur vier Städte und Kreise in Deutschland weisen einen höheren wert auf. Darmstadt und der Main-Taunus-Kreis nähern sich der 20.

Auf den Intensivstationen des Landes lagen nach Zahlen des Divi-Registers vom Montag 53 Menschen mit einer Covid-19-Erkrankung (Stand 7.19 Uhr). Von ihnen wurden 21 beatmet. Divi steht für Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin.

Bei der Impfquote liegt Hessen nun bei 57,5 Prozent an Erstimpfungen und 41,6 Prozent an vollständig geimpften Einwohnern. Damit liegt das Bundesland jeweils einen Prozentpunkt hinter den Bundeswerten. Am weitesten fortgeschritten ist das Saarland mit 62,8 Prozent sowie 46,8.

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE