FAZ plus ArtikelLeben in der Landeshauptstadt

Mainzer Perspektiven 2019

Von Markus Schug
08.01.2019
, 14:30
Feier und Folklore: Der traditionelle Mainzer Weinmarkt im Stadtpark findet am letzten August- und am ersten Septemberwochenende statt.
Zwischen Neujahrsumzug der Garden und Silvesterschwimmen der Feuerwehren liegen zwar auch in Mainz nur zwölf Monate. Der Blick in den Kalender zeigt jedoch, dass es viel zu erleben und erledigen gibt. Ein Ausblick unseres Korrespondenten.

Für das Jahr 2019 hat sich Mainz viel vorgenommen. In der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz wird ein Stadtrat und Oberbürgermeister gewählt, neue Wohnviertel gestaltet sowie Hallen und Bürgerhäuser saniert. Außerdem entscheidet sich, ob es Fahrverbote für die Innenstadt geben muss. Ein Ausblick in fünf Akten.

Trinken und feiern

So sicher wie das Amen im nahegelegenen Dom wird es zwischen 23. März und 16. November in Mainz auch 2019 wieder das beliebte Marktfrühstück auf dem Liebfrauenplatz geben. Immer samstags von 9 bis 16 Uhr locken die Winzer der Stadt damit erfahrungsgemäß Hunderte, wenn nicht gar Tausende Weinfreunde ins Freie. Diese finden sich am Ausschank neben dem Gutenberg-Museum auf ein Gläschen oder gar zwei zusammen. An Festen und Feiern mangelt es in Mainz ohnehin nicht. So sind für die nächsten Monate schon die Weintage am Rheinufer (9. bis 12. Mai), die Johannisnacht (21. bis 24. Juni), die Sommerlichter (26. bis 28. Juli) und der Weinmarkt am letzten August- und am ersten September-Wochenende terminiert.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

: Aktion

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Schug, Markus
Markus Schug
Korrespondent Rhein-Main-Süd.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot