<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Evakuierung im Hochtaunuskreis

Bagger beschädigt Hauptgasleitung

Aktualisiert am 20.08.2019
 - 10:48
In Usingen kam es am Montagnachmittag zu einem Gasaustritt. (Symbolbild)
Nach einem Gasaustritt am Montagnachmittag musste ein Teil der Usinger Innenstadt evakuiert werden. Den Anwohnern fiel das Gas vor allem durch einen besonderen Geruch auf.

In Usingen hat ein Bagger am Montagnachmittag bei Bauarbeiten an Straßen und Leitungen eine Gasleitung beschädigt. In der Innenstadt bemerkten die Anwohner den Gasaustritt durch einen strengen Geruch. Denn dem Erdgas wurde aus Sicherheitsgründen ein Knoblauch-Geruch hinzugefügt. Dieser soll einen Gasautritt schnell bemerkbar machen.

Aufgrund der Explosionsgefahr wurde der Umkreis in einem Radius von 50 Meter evakuiert. Außerdem wurde die örtliche Bundesstraße 456 gesperrt, sodass es zu starken Behinderungen im Berufsverkehr kam. Die betroffenen Anwohner und Gäste eines Restaurants wurden in der Christian-Wirth-Schule betreut. Die Bewohner der Kernstadt wurden dazu aufgefordert, ihre Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Der Gasnotdienst hatte mit der Größe der Gasleitung und dem Umfang der Beschädigung zu kämpfen. Um 19 Uhr konnte das Leck schließlich verschlossen werden und die Sperrungen wurden aufgehoben.

Quelle: mlbl./OTS
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.