<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
F.A.Z.-Hauptwache

Muslimisches Bad, Fahrplanwechsel, „Loverboys“

Von Manfred Köhler
 - 06:15
Neue S-Bahn-Station: Die neue Haltestelle zwischen Frankfurt und Flughafen ist ab dem 15. Dezember am Netz.

Guten Morgen!

Wir hier im Gallus schreiben ja nur die Nachrichten auf – wie die verehrte Leserschaft darüber denkt, bleibt ihr selbst überlassen. Die Gewissheiten schwinden. Zum Beispiel steht heute im Blatt, dass es in Frankfurt erstmals mehr als 600.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte gibt. Eigentlich eine gute Nachricht, schließlich war Massenarbeitslosigkeit lange eine Geißel der Gesellschaft. Mancher meint aber, die neue Geißel sei vielmehr der Druck auf den Wohnungsmarkt. Insofern kann es auch sein, dass gar nicht jeder glücklich ist, wenn immer mehr Arbeitsplätze entstehen. Schwer, es allen recht zu machen.

Auch eine zweite Nachricht heute in der Rhein-Main-Zeitung werden die einen so, die anderen so sehen. Ein Frankfurter mit deutschem Pass und türkischer Abstammung möchte in Frankfurt ein Schwimmbad für Muslime bauen. Er meint, solch eine Einrichtung diene nicht der Abgrenzung, sondern der Integration von Zuwanderern. Wie der Achtunddreißigjährige argumentiert, was er genau plant, beschreibt Marie Lisa Kehler heute ausführlich.

Wenig Streit wird es hingegen darüber geben, dass es vom 15. Dezember an eine S-Bahn-Station mehr in Frankfurt gibt, und zwar im Stadtteil Gateway Gardens. Dort sollen die Züge auf dem Weg von der Innenstadt zum Flughafen einen kurzen Stopp einlegen, so dass die Beschäftigten in diesem Viertel nicht mehr mit dem Autor anreisen müssen. Was sich noch alles am Tag des jährlichen Fahrplanwechsels ändert, schreibt Kollege Hans Riebsamen heute auf, und er kommentiert auch den Ausbau des Nahverkehrs.

Stopp. Auch das mit der neuen S-Bahn-Station gefällt vielleicht nicht jedem … wenn man vielleicht gerade zu spät zum Flug aufgebrochen ist, auf heißen Kohlen sitzt, und dann stoppt der Zug noch einmal zusätzlich … na, egal.

Und außerdem bitten wir unsere Leser wie in jedem Jahr um Spenden für gute Zwecke, unter anderem für Augenkliniken in Kenia, die dort von der Christoffel-Blindenmission aus Bensheim betrieben werden, Kollege Daniel Schleidt war dort (in Kenia! Nicht in Bensheim) und berichtet heute in der Zeitung über diese segensreiche Arbeit, empfehlen die Autoren des Newsletters nahezu täglich über unsere hervorragende Kulturseite, heute aber ganz besonders, denn es findet sich dort ein Beitrag mit der vielversprechenden Überschrift „Bauchtanz befragen“, nur leider hat der Autor dieser Zeilen im Moment selbst nicht die Zeit nachzulesen, was sich dahinter verbirgt, beschäftigt sich die hessische Landesregierung neuerdings mit „Loverboys“, und was es damit Trauriges auf sich hat, wüssten wir zwar, verraten wir hier aber nicht.

Einen angenehmen Tag wünscht Ihnen

Ihr Manfred Köhler

Der Tipp zum Wochenende

Kennen Sie Dagobertshausen? Wenn nicht, dann sollten Sie das malerische Dorf in der Nähe von Marburg unbedingt kennenlernen. Ein lohnenswertes Ausflugsziel ist es in erster Linie wegen des 1840 errichteten Hofguts gleichen Namens. Das historische Ensemble beherbergt nicht nur eine Reitsportanlage, einen Hofladen, ein Gästehaus und einen großen Garten, sondern auch ein kleines Restaurant im Landhausstil namens „Waldschlösschen“. Vor allem aber ist das Hofgut einmal im Jahr Schauplatz der „Landpartie“, einem Feinschmecker-Treffen, bei dem sich jeweils mehr als 2000 Gäste an mehreren Dutzend Ständen von Spitzenköchen und bekannten Winzern verköstigen lassen. Die Karten sind sehr begehrt, der Vorverkauf für die achte Ausgabe am 28. Juni 2020 beginnt am 1. Dezember unter www.landpartie-dagobertshausen.de.

Wetter

Heute ist es meist bewölkt, und die Sonne zeigt sich nur ab und an. Gegen Abend kommt dazu noch leichter Regen auf. Dazu erreichen wir maximal 7 Grad. Nachts ist es bei 3 Grad meist bedeckt.

Verkehr

Am Samstag und am Sonntag bis gegen 12 Uhr ist die Autobahn 5 in Frankfurt gesperrt, und zwar zwischen dem Nordwestkreuz und dem Bad Homburger Kreuz. Es wird eine Brücke abgerissen.

Geburtstag haben

heute

Matthias Feltz, Vorsitzender des Allgemeinen Deutschen Automobil-Clubs Hessen-Thüringen, Frankfurt (63); Walter Wissenbach (AfD), Mitglied des Hessischen Landtags, Hanau (62); Götz Wörner, Initiator des Vereins "Kultur für Alle", Frankfurt (60); Michael Bußer (CDU), Staatssekretär und Sprecher der Hessischen Landesregierung, Wiesbaden (59); Susanne Fröhlich, Frankfurter Radiomoderatorin und Schriftstellerin (57); Alexander Conrad, von 2017 bis April 2019 Cheftrainer des FSV Frankfurt (53); Arnd Hinrich Kappe, Geschäftsführer der Messe Offenbach GmbH (53); Julia Cloot, Kuratorin und stellvertretende Geschäftsführerin des Kulturfonds Frankfurt/Rhein-Main (51); Nina Janich, Sprachwissenschaftlerin, Sprecherin der Aktion "Unwort des Jahres", Darmstadt (51);

am Samstag

Günter Maibach (CDU), scheidender Bürgermeister der Stadt Bruchköbel (66); Jürgen Köhler, von 2014 bis August 2019 Vorstandsvorsitzender der SGL Carbon SE, Wiesbaden (59); Rainer Brockhaus, Vorstand der Christoffel-Blindenmission Deutschland, Bensheim (58); Marco Pezzaiuoli, Technischer Direktor Nachwuchsleistungszentrum und Profis bei Eintracht Frankfurt (51); Daniel Steuernagel, von 2018 bis September 2019 Cheftrainer der Offenbacher Kickers (40);

am Sonntag

Horst Klee, von 1993 bis Januar 2019 Mitglied des Hessischen Landtags (Wahlkreis Wiesbaden II), Stadtältester, Ehrenvorsitzender des Wiesbadener Kreisverbands der CDU (80); Jürgen Sammert, Leichtathletiktrainer bei Eintracht Frankfurt (64); Regina Bendner, Direktorin der Frankfurter Niederlassung der Privatbank M.M. Warburg (61); Johannes Beermann, Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank, Präsident der Steuben-Schurz-Gesellschaft, Frankfurt (59); Anne Bohnenkamp-Renken, Direktorin des Freien Deutschen Hochstifts, Frankfurt (59); Marion Weigand, Vorsitzende der Geschäftsführung der Du Pont de Nemours (Deutschland) GmbH, Neu-Isenburg (55); Christine Bortenlänger, Geschäftsführender Vorstand des Deutschen Aktieninstituts, Frankfurt (53); Stefan Wintels, Vorstandsvorsitzender der Citigroup Global Markets Europe AG, Frankfurt (53); Florian Greten, Direktor des Georg-Speyer-Hauses - Institut für Tumorbiologie und experimentelle Therapie, Frankfurt (47).

Quelle: FAZ.NET
Autorenporträt / Köhler, Manfred
Manfred Köhler
Stellvertretender Ressortleiter des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und verantwortlicher Redakteur des Wirtschaftsmagazins Metropol.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenBensheimCDUHessischer LandtagKenia

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.