Die FAZ.NET-Nachrichten-App
Kostenlos für iOS und Android
„Nicht gewusst, was ich tue“

Facebook-Beitrag zu Messerattacke geteilt: Frau muss zahlen

29.10.2019
, 16:23
Gedenken: Diese in den Boden eingelassene Metallplatte erinnert an den von einem Syrer in Chemnitz erstochenen Daniel H. Bild: dpa
Sie hat einen Facebook-Beitrag zur tödlichen Messerstecherei von Chemnitz geteilt. Darin war ein Haftbefehl gegen einen Verdächtigen zu sehen. Dafür muss eine 61 Jahre alte Frau nun zahlen.
ANZEIGE

Eine 61 Jahre alte Frau muss nach dem Teilen eines Facebook-Beitrags zu der tödlichen Messerattacke in Chemnitz 500 Euro an ein Kinderhospiz zahlen. Das Verfahren gegen sie sei bis zur Zahlung des Geldes vorläufig eingestellt, sagte ein Sprecher des Amtsgerichts Bensheim zu einer Entscheidung des Gerichts.

Staatsanwaltschaft wie auch Verteidigung seien mit dieser Entscheidung einverstanden gewesen. In Chemnitz war im August 2018 ein 35 Jahre alter Deutscher von einem Syrer erstochen worden. Die Tat löste damals rechte Demonstrationen und fremdenfeindliche Übergriffe aus.

ANZEIGE

Nicht vorbestraft

Die 61 Jahre alte Frau hatte auf Facebook einen Beitrag geteilt, auf dem ein Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen zu sehen war. Hiermit soll die Frau nach Auffassung der Staatsanwaltschaft in Kauf genommen haben, dass die Unbefangenheit der Verfahrensbeteiligten sowie die für den Verdächtigen geltende Unschuldsvermutung gefährdet wurde.

Die Frau ist nach Angaben des Gerichtssprechers nicht vorbestraft. Sie habe angegeben, nicht gewusst zu haben, was sie tut. Zudem sei der Urheber des Facebook-Beitrags sehr milde bestraft worden.

Quelle: dpa
Verlagsangebot
Direktorin oder Direktor (w/m/d) Zentrale Aufgaben
DLR
Schichtführer für die Sparten Strom und Gas (w/m/d) im Wechselschichtdienst
Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH
Messdatenmanager im Messstellenbetrieb (w/m/d)
Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH
Sozialpädagoge/Sozialarbeiter (m/w/d) für unsere Therapeutische Wohngruppe
Impuls GmbH - Institut für Erziehungshilfe und Therapie
Verlagsangebot
Jobs in Frankfurt finden
Immobilien in Frankfurt am Main
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Den günstigsten DSL-Tarif finden
Länger unabhängig dank Hausnotruf
ANZEIGE